Der Weltjugendtag mit Kamel

Die diözesane Feier des XXV. Weltjugendtag am 27. März 2010 steht unter dem Leitwort „Guter Meister, was muss ich tun, um das ewige Leben zu gewinnen?“

Gefeiert wird traditionell am Vorabend des Palmsonntags mit ca. 500 junge Menschen!

Das Treffen beginnt mit einer Vesper mit Joachim Kardinal Meisner um 17.15 Uhr im Hochchor des Kölner Doms. Stärkung für Leib und Seele gibt es anschließend im Domforum. Mehrere Workshops laden ein das ewige Leben im, am und auf dem Dom zu entdecken: Welche Gedanken und Geschichten verbergen sich hinter den Säulen und Fassaden der Kathedrale? Was hat es mit den Fenstern und Gewölben auf sich? Wie können wir heute an ein ewiges Leben glauben?
Mit dem kirchlichen Abendgebet um 21.30 Uhr, ebenfalls im Hochchor des Doms, endet die Feier des Weltjugendtags.

Das Kamel im diesjährigen Plakat ist eine Anspielung auf den Ausspruch Jesu: „Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher in das Reich Gottes gelangt.“

Weitere Infos auch auf der Seite der Abteilung Jugendseelsorge des Erzbistums Köln.

Stichwörter: ,

Ein Kommentar to “Der Weltjugendtag mit Kamel”


  1. […] wenn der Weltjugendtag 2010 auf diözesaner Ebene noch vor uns liegt so kann man trotzdem schon einmal eine Blick auf den […]


Auch was zu sagen?